Energie sparen

In der heutigen Zeit, in der die Preise für die Nutzung von Energieressourcen immer weiter in die Höhe klettern, wächst die Bereitschaft unter den Verbrauchern, das Energiesparen zu forcieren. Wer sich für das Modernisieren von veralteten Heizungsanlagen und für einen bewussten Verbrauch von Strom und Gas entscheidet, kann jährlich einige tausend Euro an Energiekosten einsparen und den Geldbeutel auf diese Weise schonen. Für viele Menschen ist dies ein nettes Zubrot für private Wünsche, für andere kann diese Kosteneinsparung bereits von existenzieller Bedeutung sein.

Top 7 Energiespartipps

  1. Küche
  2. Wohnzimmer
  3. Badezimmer
  4. Energieberatung
  5. Heizung
  6. Thermografie
  7. Beleuchtung

Doch nicht nur wegen des Geldes, sondern auch aus anderen Gründen ist Energiesparen sinnvoll und wichtig. Denn schließlich ist Energie eine wertvolle Ressource, die es zu schützen gilt. Immer noch wird Energie überwiegend aus fossilen Brennstoffen wie beispielsweise Kohle, Erdgas oder Erdöl gewonnen, welche auf der Erde nur in begrenztem Umfang vorhanden sind. Nach Hochrechnungen von Wissenschaftlern reichen die Vorräte teilweise nur noch wenige Jahrzehnte aus. Es ist deshalb sinnvoll, die Energien nur im tatsächlich notwendigen Ausmaß einzusetzen und mit erneuerbaren Energien, die unbegrenzt zur Verfügung stehen, zu kombinieren. Nur wenn jeder Einzelne dazu beiträgt, die Ressourcen zu schonen, werden sie auf der Erde länger zur Verfügung stehen.

Energie sparen und die Umwelt schonen

Außerdem schont ein bewusster Umgang mit Energie auch die Umwelt. Denn durch die Energiegewinnung und den Energieverbrauch werden Giftstoffe und Treibhausgase freigesetzt, die für den Klimawandel verantwortlich sind. Insbesondere die Emission von Kohlendioxid muss der Umwelt zuliebe deshalb erheblich reduziert werden. Wenn jeder Verbraucher mit verantwortlichem Energiesparen beginnt, kann unser Klima geschont und der Umweltschutz erheblich vorangetrieben werden.
Energiesparen wird zunächst von vielen als komplikationsreich und aufwendig angesehen. Doch mit der Zeit wird man feststellen, dass das Energiesparen auch Freude machen kann. Es kann durchaus Befriedigung verschaffen, sich aktiv am Umweltschutz zu beteiligen und zeitgleich Kosten einzusparen. Sie können aber auch viel sparen, indem Sie den Stromanbieter wechseln. Viele Energiespartipps lassen sich zudem völlig unbemerkt umsetzen, beispielsweise indem effizientere Küchengeräte oder stromsparende Geräte angeschafft werden. Auch kleinere Veränderungen im Haushalt tragen, ohne größere persönliche Umstellung, zum Energiesparen bei. So lassen sich zum Beispiel Radiowecker durch batteriebetriebene Geräte ersetzen oder es kann durch die Verwendung von ausschaltbaren Mehrfachsteckdosen der stromfressende Standbybetrieb von Computer und Co. vermieden werden.

Wärmeenergie sparen

Insbesondere im Bereich der Heizungsanlagen kann das Strom sparen in erheblichem Umfang stattfinden. Durch die Erneuerung von veralteten Heizungsanlagen oder dem Anbringen von Thermostaten kann man leicht Energie sparen. Die Investitionskosten haben sich innerhalb von wenigen Heizperioden bereits wieder amortisiert und garantieren ein nachhaltiges Energiesparen. Das Kombinieren von traditionellen Heizungen mit erneuerbaren Energiequellen ist besonders empfehlenswert, um Energie sparen zu können. So können Solarkollektoren einen deutlichen Anteil der benötigten Wärme erzeugen und Pelletheizungen können eine Öl- oder Gasheizung sogar vollständig ersetzen. Wichtig ist es, sich mit dem Thema Energiesparen einmal auseinander zu setzen und festzustellen, wo im persönlichen Bereich ohne großen Aufwand mit dem Strom sparen begonnen werden kann. Bereits kleine Schritte führen zum Erfolg – und ziehen größere Schritte nach sich. Durch ein bewusstes Energiesparen aller Verbraucher können unsere Ressourcen auch für künftige Generationen erhalten bleiben und die Umwelt kann nachhaltig verbessert werden. Überprüfen Sie auch die neuesten Informationen zu Wärmepumpe und Solarstrom.